Sonntag mit Proust III

Diese Woche möchte ich euch an den Überlegungen des Protagonisten Prousts zum Schlaf, zum Erwachen, Träumen und dem beständigen Ich teilhaben lassen. Solche stark philosophischen Gedankengänge sind immer mal wieder in die Handlung oder Erinnerungen des Erzählers eingestreut und lassen mich als Leserin lächelnd und grübelnd zurück:

Man nennt dies einen bleiernen Schlaf, und man fühlt sich selbst danach wie eine bloße Bleifigur. Man ist niemand mehr. Wie bringt man es überhaupt fertig, wenn man dann seine Gedanken, seine Persönlichkeit wie einen verlorenen Gegenstand sucht, sein eigenes Ich und nicht statt dessen ein anderes wiederzufinden? Warum, wenn man wieder zu denken beginnt, verkörpert sich nicht in uns eine andere Persönlichkeit anstatt unsrer früheren? Man erkennt nicht, was die Wahl bestimmt und weshalb man unter der Millionenzahl von menschlichen Wesen, die man sein könnte, ausgerechnet nach dem greift, das man am Abend vorher gewesen ist. Was leitet uns, wenn doch wirklich eine Unterbrechung stattgefunden hat (wofern der Schlaf nämlich vollkommen und unser Traum von uns selbst völlig abgelöst war)? Es hat ja tatsächlich ein Tod stattgefunden, wie wenn das Herz zu schlagen aufgehört hat, und erst rhythmisches Ziehen an der Zunge hat uns wiederbelebt. Sicher weckt das Zimmer, selbst wenn wir es nur einmal vorher gesehen haben, Erinnerungen in uns, an denen ältere haften. Oder schliefen einige in uns, die uns nun erst einmal zum Bewußtsein kommen? Die Auferstehung nach dem Erwachen – nach dem wohltuenden Anfall von Geistesverwirrung, den der Schlaf darstellt – muß im Grunde dem ähnlich sein, was sich zuträgt, wenn man einen Namen, eine Verszeile, eine vergessene Melodie wiederfindet. Und vielleicht ist auch die Auferstehung der Seele nach dem Tode mehr oder weniger ein Gedächtnisphänomen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s