XI. Sonntag mit Proust

In der Normandie zum Beispiel, bei seinem Vater, sagte sie mit einem Blick auf den Herzog von Châtelleraut, der prächtige Apfelbäume am Meer hat, die aussehen wie auf einen japanischen Wandschirm aufgemalt, sind sie erst nach dem 20. Mai in ihrer vollen Blüte.
– Ich sehe sie niemals, sagte der junge Herzog, weil ich Heuschnupfen davon bekomme, es ist wirklich arg.
– Heuschnupfen? Davon habe ich noch nie etwas gehört, meinte der Historiker.
– Das ist die Modekrankheit jetzt, bemerkte der Archivar.

Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, Teil 3.1: Die Welt der Guermantes, Dtsch. von Eva Rechel-Mertens, Frankfurt: Suhrkamp, 1982.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s