@bout: Edouard Manet „Im Wintergarten“, (1879)_Im Fokus

Quelle: Wikipedia

Vor 181 Jahren wurde der französische Maler Edouard Manet in Paris geboren. Wir sehen uns anlässlich seines Geburtstages sein Gemälde „Im Wintergarten“ genauer an und nehmen es in unseren Fokus. Das Ölgemälde auf Leinwand hängt zur Zeit in der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel in Berlin. Es stellt das Ehepaar Guillemet dar, die ein Modehaus im Paris des 19. Jahrhunderts betrieben.

Laura: Wir sehen ein Paar in einem Wintergarten. Die Dame sitzt im Vordergrund des Bildes auf einer blauen Bank, den linken Arm auf der Lehne abgelegt. Ihre rechte Hand umfasst im Schoß einen gelblichen Sonnenschirm. Sie ist elegant gekleidet und trägt zum bläulichen Kleid einen Hut, der farblich mit dem Gelbton ihres Schirms übereinstimmt. Auch ihr Handschuh, den sie nur rechts trägt, ist gelb. Sie blickt nach rechts, während ihre Körperhaltung sich zum Betrachter hin öffnet. Hinter der Bank steht ein Mann, der sich über die Banklehne nach vorn beugt. Seine linke Hand weist auf die Frau. Auch sein Blick scheint in ihre Richtung zu weisen, er blickt sie jedoch nicht direkt an. Er hat braunes Haar und einen Vollbart und trägt zum schwarzen Frack eine beige Hose. Im Hintergrund bilden exotische Pflanzen einen blickdichten grünen Vorhang.
Wenn du dir das Bild in Ruhe ansiehst, was fällt dir besonders auf?

Katja: Der Mann erinnert mich irgendwie an Charles Darwin … Scherz … Ist das ein Bild des Impressionismus? Fällt mir grad nicht ein …

Laura: Ja, genau, Manet gehört mit zu den Impressionisten, ebenso wie Monet, die aber nicht zu verwechseln sind :). Ich finde ja die Blicke der beiden interessant…

Katja: Mir fällt der Ehering auf … Da du das Bild so detailliert beschrieben hast, wenn ich an Details denke, fällt der Ring stark ins Auge – Ring als Symbol der Ehe, Ehe als Institution – wichtig zur damaligen Zeit!?

Laura: Ich denke schon, dass die Ehe damals einen anderen Stellenwert in der Gesellschaft hatte als heute. Stimmt, die Ringe sind sehr präsent, weil auch die Hände so hell gemalt sind. Aber wenn die beiden ein Ehepaar sind, warum schauen sie sich nicht an, was meinst du?

Katja: Stimmt. Beide schauen weder den Betrachter an, noch sich selbst. Sie sehen aus, als hätten sie gerade ein intensives Gespräch miteinander gehabt, eventuell sogar einen verbalen Disput und jetzt hängt jeder seinen Gedanken nach. Sein Finger zeigt zu ihr – Körpersprachler würden wahrscheinlich sagen, das zeigt nicht, dass es ein Streit war, sondern noch Sympathie und Zugewandtheit da ist.

Laura: Auch da sind die Hände der beiden auffällig; mir scheinen eher die Hände miteinander zu kommunizieren als die beiden Menschen. Man könnte auch meinen, die beiden hätten sich auseinander gelebt, zumindest wirkt die Frau extrem kühl, finde ich. Aber vielleicht ist das auch damalige Etikette!?

Katja: Ja, die Hände sind auffällig – zumal sie auch genau in der Bildmitte sind, das fällt mir auf. Und der Schirm bildet genau eine parallele Linie mit der Bank, das aufgefächerte Kleid … Ich finde immer interessant, was ein Motiv bei einem Gemälde aussagen soll … also abstrakt. Welche Idee steckt hier hinter diesem Bild? Es geht ja nicht bloß um eine reine Abbildung des Ehepaars … Wieso die beiden? Und was meinst du – hatten sie Streit?

Laura: Richtig, ein Bild ist ganz selten nur eine Darstellung von etwas. Und oft gibt es auch mehrere Deutungen, keine einzig richtige… Gerade die etwas starre, geometrische Bildkomposition, die du ansprichst, könnte für starre gesellschaftliche Vorgaben stehen. Auf mich wirken die beiden zu distanziert, um vorher einen Streit gehabt zu haben. Eher sowas wie Auseinander-gelebt oder Sich-nichts-mehr-zu-sagen-haben…

Katja: Aber irgendwas Abgewandtes ist auch dabei – es gibt 2 Gegensätze, die Zugewandtheit der Hände und die Abgewandtheit des Blickes. Was bedeutet denn ein Blick auf einem Gemälde, der abgewandt ist … Ja, es könnte ein Paar sein, das sich schon lange auseinandergelebt hat, die Distanz ist auf jeden Fall da. Übrigens die Farben – auch interessant. Das Gelb kehrt wieder im Schirm und der Kopfbedeckung, der Hintergrund detailreiche Pflanzen in Grüntönen, viel Natur. Wo sind die beiden eigentlich?

Laura: Dem Titel zufolge befinden sich die beiden in einem Wintergarten, was erklären würde, warum so viele exotische Pflanzen im Hintergrund sind. Die könnten jetzt symbolisch für das Wilde stehen, aber ich glaube, das wäre überinterpretiert ;). Welche Bedeutung hatten 1879, als das Bild entstand, Wintergärten? Orte der Inspiration? Des Interesses an der Welt und ihrer Vielfalt?

Katja: Ja, der Gegensatz zwischen gesellschaftlicher Konvention (Ringe, Kleidung) und natürlicher Umgebung ist interessant, ein Widerstreit … Aber das ist vielleicht wirklich zu viel. Ich nehme an, der Maler kannte das Paar und die beiden hatten vielleicht vorher einen Streit – Ich bleibe bei dieser These 😉 Warum lassen sie sich eigentlich in so einer Situation von ihm malen? Das stellt ihre Beziehung ja wenig schmeichelhaft dar und würde sie daher kompromittieren…

Laura: Also zum einen ist es ja nur dein Eindruck dessen, dass sie einen Streit hatten, vielleicht war es nicht so und sie wirken nur so. Zum anderen kann es natürlich auch der Maler sein, der das Paar so darstellt, dass die beiden verstritten oder distanziert sind, weil er sie ggf. so wahrnimmt.
Letztlich geht es vielleicht einfach um verschiedentliche Kommunikation oder um die Offenheit der Deutungsmöglichkeiten einer Szene.

Katja: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ Somit auch das Bild … 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “@bout: Edouard Manet „Im Wintergarten“, (1879)_Im Fokus

    1. Liebe Mila, das finde ich auch immer so toll am Genau-Hinsehen und Austauschen über Kunst: Man sieht dann viel mehr (erstaunliche oder mitunter wichtige) Details. Ich mag das sehr und bin froh, dass ich mit Katja (auf unserem Blog) so etwas machen kann. Umso schöner, wenn es auch dir etwas „bringt“ 🙂
      Die Alte Nationalgalerie kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, wenn du Gemälde des 19. Jahrhunderts magst! Beste Grüße, Laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s