Songpoesie von Sophie Hunger

30 ist das neue 20. Der Mann ist die neue Frau. Freiheit ist das neue Gefängnis. Und reich ist das neue schlau. Islam ist die neue katholische Kirche. Deutschland ist die neue Türkei. Die Schweiz schon bald im Siebengebirge. Und jetzt ist das neue vorbei. Drum wenn Du bald nach Hause kommst, bin ich nicht mehr hier. Ich kann nicht bleiben wie ich bin trotz Dir. Zuckerberg ist der neue Columbus. Der Bankmann die neue Aristokratie. Gesundheit der neue Exorzismus. Et la fatigue c’est la nouvelle folie. Nichtraucher sind die neuen Raucher. Alte fühlen sich neu immer jünger. Intellektuell ist neu völlig unbrauchbar. Frei zum bestehlen ist neu Sophie Hunger. Drum wenn Du bald nach Hause kommst dann such nicht mehr nach mir. Ich kann nicht bleiben wo ich bin mit Dir.

Sophie Hunger: Das Neue (Musik und Lyrics Sophie Hunger) vom Album „The Danger of Lights“

Sophie Hunger singt „Das Neue“ bei 3 nach 9

Sophie Hunger_Das Neue

>> Wir freuen uns auf das Konzert heute Abend im Huxleys!

Advertisements

6 Gedanken zu “Songpoesie von Sophie Hunger

    1. Abend Mara – Sophie Hunger ist großartig – eine der besten Live-Künstlerinnen, die ich in den letzten Jahren gesehen habe … ganz ganz toll. Musik ist wunderbar, so emotional, kraftvoll, einfach Wahnsinn und sie muss live erlebt werden, wenn es sich um Künstler, Wortakrobaten und solche tollen Musiker handelt. Wer Poesie mag, der kann sein Herz gar nicht vor solcher Musik verschließen – einfach irre, geht direkt ins Herz, in die Beine, in den Kopf. Unbedingt ansehen!

  1. Liebe Sophie H. – für den unwahrscheinlichen Fall, dass du auf unseren bescheidenen Blog gelangen solltest durch eine irgendwie höher geartete Macht, möchte ich dir für den gestrigen Abend danken: ES WAR EINFACH WUNDERBAR! Deine Energie überträgt sich, deine Liebe zur Musik spricht nicht nur durch deine Stimme, und die Instrumente, sondern durch deinen gesamten Körper – einfach toll dein verrückt-kreativer-sensibel-poetischer Jazzfolkpunk – wir hatten einen wunderbaren Abend und du hast du mitgenommen auf eine Reise, auf deine Reise. Danke auch an deine wunderbare Band – wenn ihr mal wieder die Citylights von Berlin besucht, kommen wir gern wieder! Grüezi in die Schweiz – Katja

      1. auf einer begehrten Stufe mit gerecktem Hals und dem erfolgreichen Versuch 2 Stunden geduldig schwankend aber stehend Blicke auf das Bühnengeschehen zu erhaschen 🙂 … u n d ich bin völlig hingerissen von dieser energiesprühenden Sophie Hunger (und Band) die mit ihrer so unvergleichlichen Musik in einer seltenen Herz-Hirnverbindung erruptiv bis smooth einen Nagel nach dem anderen auf den Kopf trifft … oder sooo 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s