Dave Eggers: „Der Circle“ (2014) – Dystopie oder mehr als real?

“Das 1984 fürs Internetzeitalter” – so urteilt die Zeit über Dave Eggers Silicon Valley-„Horror“-Roman. Für den Kiepenheuer & Witsch-Verlag ist das natürlich eine herausragende Steilvorlage für ein gutes Marketing. Und sie haben es geschafft – Dave Eggers Roman ist in dieser Woche (42/2014) immer noch unter den Top 5 der Spiegel- Bestseller. Leser, die sich für Literatur interessieren, sollten natürlich wissen, dass die Spiegel Bestseller-Liste rein nach Verkaufszahlen berechnet wird und keine von Kritikern, Feuilletonisten und anderen Literaturbeurteilern gemachte Empfehlungsliste darstellt. Von daher finde ich es sehr interessant, dass sich dieser Roman gut verkauft und die Masse der Bücherkäufer überzeugt. Mich konnte er nicht so ganz überzeugen und der Vergleich mit der großartigen Dystopie George Orwells erscheint mir äußerst vermessen.

Dave Eggers_The CircleMein Leseeindruck

Dave Eggers Roman bildet meiner Meinung nach unsere heutige Kommunikations- und Immer-online-Gesellschaft ab – ohne Originalität, ohne erzählerisches Wagnis, ohne differenzierte Betrachtungsweise, ohne tiefergehende Charakterentwicklung. Ich wurde ganz gut unterhalten von einem Roman, der eine Arbeitswelt beschreibt, in der ich mich persönlich gut wiederfinden kann. Ich denke, alle Leser, die im Bereich E-Commerce oder im Bereich Online-Marketing für ein Internetunternehmen arbeiten, werden ihre tägliche Arbeitswelt so oder ähnlich wiederfinden, und sich mit der Hauptfigur und ihren Einstieg in den Circle identifizieren können. Weiterlesen

Aufruf zur Vernetzung literaturaffiner Blogger

Werte Bloggerinnen und Blogger,

angestoßen durch die Diskussion um einen auf den Onlineseiten von Tagesspiegel und ZEIT veröffentlichten Artikel, sind wir zu der Erkenntnis gelangt, uns mehr vernetzen zu wollen, um mehr wahrgenommen zu werden. Wir möchten zeigen: Es gibt uns, wir schreiben nicht nur vor uns hin, wir sind an einem kommunikativen, austauschfreudigen Netzwerk literaturaffiner und bibliophiler Blogs interessiert, die ihre Leidenschaft zur Literatur miteinander teilen wollen – offen, genreübergreifend, vielseitig und lebendig.

Wir möchten alle, die sich in unserer Lektüre-Liste wieder finden und von unserer Art zu lesen und darüber zu schreiben, affiziert werden, zu einem offenen, regelmäßigen und kritischen Austausch einladen, der uns bereichert und unsere geistigen Lesewelten virtuell miteinander verbindet.

Uns beiden, den Schreiberinnen von aboutsomething Katja und Laura, liegt daran, dass die begonnene Diskussion sich nicht im Internet verläuft.
Somit starten wir diesen Aufruf zur Sammlung von Vernetzungsideen für uns literaturaffine Blogger im deutschsprachigen Raum. Weiterlesen