@bout …

aboutsomething

… Katja:

*1982 – Germanistin – Redakteurin – verheiratet –  philosophieinteressierte, nachdenkliche Quasselstrippe – Hippie-Tante – verspielte Skeptikerin mit Kochleidenschaft

… Laura:

*1984 – Kunstwissenschaftlerin – Doktorandin – mit Strick- und Reiseleidenschaft – ästhetikverliebt und ironisch – mit Hang zum Düsteren und Sinn für Humor

… wir beide: 

kennen und mögen uns seit nun mehr als zehn Jahren – leben in Berlin

… aus persönlichen Gründen führen wir leider diesen Blog seit Juni 2016 auf unbestimmte Zeit nicht weiter und veröffentlichen keine neuen Beiträge. Bitte wundert euch nicht, wenn ihr keine Antwort auf Kommentare oder Mails erhaltet. Wir schauen leider nicht mehr regelmäßig in unseren Posteingang. Dennoch lassen wir alle bestehenden Artikel online, da sich immer noch Literaturinteressierte zu uns verirren und wir mit unseren Tipps gern bereichernde Lesestunden bieten möchten. Viel Spaß beim Stöbern! 

Verlage bitten wir, uns keine Newsletter oder E-Mails mehr zu senden, da wir diese nicht würdigen und beantworten oder an Veranstaltungen teilnehmen können. Wir bedanken uns dennoch für alle bisherigen tollen Events, zu denen wir kommen durften!

*Bildrechte: Albrecht Noack

Advertisements

31 Gedanken zu “@bout …

  1. Habe euch bzw. euren Blog erst jetzt entdeckt (warum eigentlich?) und werde öfter hier vorbeischauen. Das macht alles einen sehr guten Eindruck! 😉
    Liebe Grüße,
    caterina

    1. Danke für dein Lob und das Vorbeischauen 🙂 Wir sind ja noch nicht lang dabei, aber umso schöner, wenn wir einen guten Eindruck erwecken! Vielleicht ergibt sich ja ein inspirierender Austausch ;D
      Beste Grüße, Laura

  2. Danke Caterina! Ich mag deine schönen Seiten auch sehr. Wir sind ja noch ganz frisch hier unterwegs und sehen das noch als Experiment – mal sehen, wohin die Reise uns trägt …Du bist auch in unserr Blogroll, schon gesehen? =) Katja

  3. Hallo Mädels! Ich bin über einen anderen Blog auf eure Seite gestolpert – ich suche ständig nach Literatur-Blogs, die sich nicht nur mit Fantasy- oder Young Adult-Romanen beschäftigen. Bei euch bin ich fündig geworden 🙂
    Außerdem finde ich es toll, dass ihr euch auch auf einer Metaebene mit Büchern auseinandersetzt, z.B. Literaturtheorie betreibt oder über die Bloggerszene postet. Macht weiter so!

    1. Hallo Karo, besten Dank für dein tolles Lob! Wir freuen uns, dass du hierher gestolpert bist, nicht zuletzt, weil wir so auch auf deinen Blog aufmerksam wurden ;). Du wirst hier auf jeden Fall auch in Zukunft noch vieles literatur- und kunsttheoretisches, sowie Empfehlungen oder Erlebnisse aus unserer beider Leseleben finden! Beste Grüße ins Ruhrgebiet, Laura

  4. Hallo Karo auch von mir nochmal. Interessanter Blog. Ich hoffe, wir kommen ins Gespräch über verdichtete Worte und noch vieles mehr. Auf baldigen Austausch – Katja

  5. Bin heute auf euren Blog gestoßen und bin wirklich begeistert von dem, was ihr macht. Anspruchsvolle Literatur und viele Klassiker: das liest man selten in deutschen Bücher-Blogs.

    1. Hallo Frank – ja, danke. Wir stellen hier einfach das vor, was wir gern lesen, das ist dann unsere eigene Literaturmischung. Ich denke, dass gibt es häufiger als man denkt, man muss diese Blogs nur finden und kennen. Aber es interessieren sich auch einfach weniger Leser für Klassiker oder sperrigere anspruchsvollere Literatur, die nicht unbedingt nur zum Weglesen ist. Mag bei uns natürlich auch durch das Literaturstudium bedingt sein – ich suche mir auch jetzt vor allem jene Bücher heraus, die ich zeitlich bedingt während des Studiums noch nicht lesen konnte, da sind dann eben auch noch viele Klassiker dabei.
      Wir wünschen einen inspirierenden Austausch!
      VG von Katja

      1. Hallo Katja (und natürlich auch hallo Laura),
        man merkt eurem Blog deutlich an, dass ihr bevorzugt Bücher vorstellt, die euch gefallen. Ich selbst gehe in meinem Blog genauso vor, einfach schon, weil mir die Zeit zu schade ist, mich mit Büchern zu befassen, die mir von Anfang an nicht gefallen.
        Ich stelle an der Menge der Klicks auch immer wieder fest, dass populäre moderne Texte (natürlich) deutlich beliebter sind als Rezensionen von Klassikern. Auf der anderen Seite sind mir aber wenige Klicks von wirklich Literaturbegeisterten und -kennern wesentlich lieber als viele „Verirrte“ die die Suchmaschinen ausspucken und die niemals mehr zum Blog zurückkehren.
        Obwohl ich mir regelmäßig die Zeit nehme, das Web nach guten klassikerlastigen Blogs abzusuchen, habe ich noch nicht gerade viele gefunden. Auf euch bin ich glücklicherweise durch die Links des Blogs „literaturen“ gekommen.
        Vielleicht habt ihr ja mal Zeit und Lust auf meinem Blog „dandelion | phantastische Literatur“ (http://dandelionliteratur.wordpress.com/) vorbeizuschauen. Das „phantastische Literatur“ steht hier eher für „außergewöhnliche Literatur“. Eine meiner großen Leidenschaften ist das Ausgraben zu Unrecht vergessener Klassiker, die heute kaum noch jemand kennt. Da gibt es sehr viel zu entdecken.
        Auch ich freue mich über einen inspirierenden Austausch.
        Viele Grüße
        Frank

      2. Hallo Frank (diesmal von Laura), das stimmt, man findet nicht oft Blogs abseits der Neuerscheinungen und Mainstream-Verkaufsschlager… Klassiker werden doch eher selten gelesen, was schade ist. Auch wir kommen nicht immer dazu, versuchen es aber beständig.
        Dass wir bevorzugt Bücher vorstellen, die uns gefallen, stimmt nicht ganz, wir haben zumindest nicht das Kriterium angesetzt, nur „was gefällt“ vorzustellen, sondern schreiben durchaus auch über Bücher, die uns weniger gefallen haben. Da wir allerdings oft nur das lesen, von dem wir uns versprechen, es könne uns gefallen, mag dieser Eindruck entstehen. Das ist, glaube ich, auch oft bei Viellesern der Fall, dass man zunehmend selektiert, womit man die kostbare Lesezeit verbringt. Allerdings kann es immer wieder mal passieren, gerade auch weil man kritischer wird, dass etwas nicht zusagt. Das war gerade jetzt wieder bei mir der Fall, der Artikel dazu folgt noch. War aber auch kein Klassiker…
        Dein Blog sieht im Übrigen sehr interessant aus, zumal du dich auch für das Dunklere, Abseitige zu interessieren scheinst. Ich werde auf jeden Fall bei dir stöbern und desöfteren vorbei schauen 😉
        LG von laura

  6. Murakami, dieser Name begegnet mir überall. Ich lese ja eigentlich gar nichts zeitgenössisches, aber vielleicht sollte ich mal eine Ausnahme machen. Schöner Blog übrigens.
    Gruß
    Terence

    1. Ja, irgendwann kommt man um Murakami nicht mehr herum… Wir lesen ja auch nicht nur zeitgenössisches, aber Murakami gehört dann doch zu den aktuelleren Büchern, die wir beide in der Regel schätzen (allerdings nicht alles von ihm). Uns beiden hat „Naokos Lächeln“ und „Kafka am Strand“ gut gefallen und mir /laura/ noch „1Q84″…
      Was sind denn deine literarischen Favoriten?
      Schön, dass du zu uns gefunden hast =) LG laura

      1. Hallo Terence, mit Murakami ist da so eine Sache, manche mögen ihn, andere gar nicht. Ich würde dir als Einstieg den schon von Laura erwähnten Roman „Naokos Lächeln“ empfehlen.
        Charles Bukowski? Ich habe letzens meinen ersten Bukowski gelesen, Pulp. Und hab damit seinen letzten Roman gelesen. Nachdem ich lange schon mal was von ihm lesen wollte. Ich muss sagen, naja, ziemlich wirr, verrückt und absurd. Die Faszination für Bukowski kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Obwohl es nicht das Derbe war, was mich gestört hat. Ist halt Geschmackssache. Ich lese grad „Sexus“ von Henry Miller, das ich sprachlich weitaus anspruchsvoller und origineller finde, an Deftigkeit und expliziten sexuellem Vokabular nicht zu übertreffen. Es ist lustig, das in der U-Bahn zu lesen 😉 Aber Miller ist auch ein Träumer, ein Poet, das wusste ich nicht, neben all dem schmatzenden Sexualaktbeschreibungen finden sich sehr schöne poetische-philosophische existentialistische Passagen.
        Freu mich auf den Austausch mit dir … Liebe Grüße aus Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s